„Entwicklungshilfe“ für das jüngste Projekt von STÄDTE OHNE HUNGER

Maniok-Schälmaschine wird dringend benötigt

Das Kleinbauernprojekt ist das jüngste Projekt von STÄDTE OHNE HUNGER. Um noch mehr Landwirte in das im Jahr 2009 gestartet Projekt einzubinden, muss in die Strukturen investiert werden.

Seit einiger Zeit versucht die Organisation, eine Schälmaschine für Maniok zu finanzieren. Leider ist dies bislang nicht gelungen, nicht zuletzt aufgrund der hohen Anschaffungskosten. Der Förderverein STÄDTE OHNE HUNGER möchte hierbei helfen.

Der Anschaffungspreis für eine Maniok-Schälmaschine, die die erforderliche Kapazität von 500 Kilogramm pro Stunde verarbeiten kann, ist sehr hoch und beträgt € 7.630,00.

Gemeinsam kann es uns gelingen, diesen Betrag aufzubringen und das Kleinbauernprojekt durch den Kauf der Maniok-Schälmaschine entscheidend voranzubringen.

Unterstützen Sie das Projekt Kleinbauern im ländlichen Raum, indem Sie sich an der Finanzierung der Maniok-Schälmaschine beteiligen.

Jetzt spenden!

Spendenformular zur Finanzierung einer Maniokschälmaschine zum Download